header 01

Faltenbehandlung

Im Bereich der ästhetisch-kosmetischen Medizin informieren wir Sie gern zum Thema Faltenunterspritzung mittels Hyaluronsäure. Hyaluron ist ein natürlicher Bestandteil unserer Haut, dessen Konzentration in der Haut mit zunehmendem Alter abnimmt. Infolge dessen bilden sich Falten, verändern sich die Konturen und mit Ihnen die harmonischen Formen des Gesichts. Im Alter von 40 Jahren beträgt die körpereigene Hyaluron-Produktion noch ca. 40 %, mit 60 nur noch ca. 10 %.

Bei der "Hautverjüngung" wird ein hochvernetztes Hyaluron-Gel unter die Falte gespritzt.
Dieses Gel bildet eine dichte Netzstruktur und ist in der Lage das Tausendfache seines Eigengewichts an Wasser aufzunehmen. Dadurch wird die Falte "unterfüttert" und verstreicht. Zudem wird der Alterungsprozeß - in diesem Bereich - verzögert.

Stirn- und Gesichtsfalten, Nasolabialfalten, hängende Mundwinkel und Lippenkonturen können so deutlich verbessert werden. Das Ergebnis ist in der Regel sofort sichtbar.

Faltenbehandlungen werden nur von dafür autorisierten Fachpersonen (im Rahmen einer ärztlichen Tätigkeit bzw. Ausübung der Heilkunde i.S.d. §1 Abs. II HPG) vorgenommen. Sollten Bereiche behandelt werden müssen, die außerhalb unseres Behandlungsspielraumes liegen, wird dazu ein externer Arzt von uns beauftragt. Wir empfehlen die Verwendung von höchstwertigen Produkten, welche zu 100% nicht tierischen Ursprungs, nicht allergen und vollständig resorbierbar sind.

Obwohl Hyaluronsäure natürlicher Weise in den meisten Zellen des Körpers vorhanden ist, findet sich der Hauptanteil (ca. 50%) in der Haut (in den tief liegenden Schichten sowie in der epidermalen sichtbaren Schicht). Junge Haut ist glatt und elastisch und enthält große Mengen HA. Hyaluronsäure versorgt die Haut ständig mit Feuchtigkeit, denn jedes Gramm kann bis zu 6 Liter Wasser binden. Mit zunehmendem Alter lässt die Fähigkeit der Haut zur Herstellung von HA nach. Das Ergebnis ist allgemein bekannt.